Gegen die Stimmen der NPD: Kreistag beschließt Integrationskonzept!

Heute hielt ich im Kreistag eine von Buh-Rufen und Pfiffen (maßgeblich aus dem CDU-Lager) begleitete Rede zum sog. “Integrationskonzept” des Erzgebirgskreises. Darin wird der Fahrplan festgelegt, wie unsere Heimat geordnet umgeformt und überfremdet werden soll. Hier meine Stellungnahme im Wortlaut:

“Es tut mir für Sie, werte Kollegen, ausdrücklich nicht leid, dass mir meine Wähler den Auftrag erteilt haben, heute hier stehen und Ihnen das sagen zu können, was wahrlich viele in dieser Runde denken, aber mangels Rückgrat und sozialer Potenz nicht auszusprechen imstande sind. „Gegen die Stimmen der NPD: Kreistag beschließt Integrationskonzept!“ weiterlesen

Politik für die Fremden: Erzgebirgskreis verschleudert noch mehr Steuergeld für sog. “Flüchtlinge”!

Mit etwa 3.600 sog. “Flüchtlingen” kalkuliert der Erzgebirgskreis in 2017. Wie viele davon wirklich Flüchtlinge sind und nach Recht und Gesetz hier Aufenthalt gewährt bekommen müssten, ist gemeinhin bekannt: die Zahl tendiert gegen Null. Trotzdem sieht sich der Landrat und der Erzgebirgskreistag mehrheitlich nicht in der Pflicht die Ausreise- und Abschiebe-Aktivitäten anzukurbeln, sondern pulvert Jahr für Jahr mehr Steuergeld in dieses Konjunkturprogramm für linke Gutmenschen-Pädagogen und Pseudo-Ehrenamtler im Integrations-Business. „Politik für die Fremden: Erzgebirgskreis verschleudert noch mehr Steuergeld für sog. “Flüchtlinge”!“ weiterlesen

Millionengrab “Asyl”: 3.600 € pro Monat und Person für “unbegleitete minderjährige Ausländer”!

Auf meine Anfragen als Kreisrat (für die NPD) hin, was denn u.a. die Betreuung der sg. “UMA” (“unbegleitete minderjährige Ausländer”) kostet, kamen erschreckende Details zum Vorschein. So kostet jeder Betreuungsplatz für die unter 18-jährigen sog. “Flüchtlinge” sage und schreibe 3.600 € – pro Monat und Kopf! Kranken-Kosten natürlich exklusive. Man stelle sich vor, welche Förderung man unseren deutschen Jugendlichen zuteil werden lassen könnte, wenn ihnen dieses Geld zur Verfügung stünde… „Millionengrab “Asyl”: 3.600 € pro Monat und Person für “unbegleitete minderjährige Ausländer”!“ weiterlesen

“Wir wollen rein!” – Bürgerprotest vor und in dem Rathaus von Beierfeld

** Video am Ende des Beitrags **

Am Montagabend spielten sich Szenen wie im Wendejahr ’89 ab. Etwas über 100 Bürger verlangten Einlass in den Ratssaal der Stadt Grünhain-Beierfeld. Dem voraus ging eine kurze Kundgebung der Initiative Freigeist, auf der 2 Bürger aus der Stadt über den völlig falschen Umgang der Kommunalpolitiker mit der Invasionskrise sprachen. Als der Bürgermeister Joachim Rudler (seit 23 Jahren für die CDU auf dem Posten) verkünden ließ, dass lediglich 25 Bürger an der im Anschluss stattfindenden Stadtratssitzung teilnehmen dürfen und Platzkarten verteilen ließ, drangen so viele Bürger in das Rathaus, dass der extra engagierte Sicherheitsdienst kapitulierte und etwa 100 Bürger im Treppenhaus des Rathauses um Einlass in den Ratssaal verlangten. Bürgermeister Rudler forderte daraufhin die Leute auf, dass sie nach Hause gehen sollen oder er ansonsten das Rathaus räumen lässt. Die Szenen, die einer Demokratie zuwider sind, weil selbstgeglaubte “Demokraten” die Diskussion mit ihren Steuerzahlern fürchten, hat einer der Einlassbegehrenden auf Video festgehalten:

 

Das Video kann auch HIER heruntergeladen und anderweitig verwendet werden.

 

Polizeieinsatz in Johanngeorgenstadt – “Flüchtling” muss in anderes Heim

“Er musste seine Sachen packen und wurde verlegt, um weitere Zwischenfälle zu vermeiden.”

In einem gesunden Staat würde so einer entweder ins Ausland oder wenigstens in Abschiebehaft verlegt werden. Aber was sollen das hier für Konsequenzen sein? Kein Wunder, dass die Islamos den Deutschen auf der Nase herumtanzen.

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/AUE/Polizeieinsatz-Fluechtling-muss-in-anderes-Heim-artikel9401252.php

Demonstration: Am 23. Januar auf nach Stollberg!

+++ TEILEN +++ TEILEN +++ TEILEN +++

Am 23. Januar geht der gemeinsame erzgebirgische Protest in die 2. Runde! Natürlich sind auch wir Freigeister wieder mit am Start und unterstützen das Weiterwachsen unseres friedlichen Widerstands gegen die Willkür “unserer” Politiker und die systematische Zerstörung unserer Identität! „Demonstration: Am 23. Januar auf nach Stollberg!“ weiterlesen