Bad Schlema steht Kopf – Schülerinnen sollen Fußwege wechseln und Invasoren nicht “provozieren” – derweil verfolgt der Bürgermeister den Protest mit dem Ordnungsamt!

Share Button

Anstatt sich etwas in Demut und Einsicht zu üben und folgerichtig zurück zu rudern, legt der zu zweifelhafter Berühmtheit gekommene “Bürgermeister” mit seinen narzisstischen Tendenzen sogar noch nach. Nun verlangt er ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen mich, als einen der vielen Freigeister aus dem Ort und seiner Umgebung. Wie Herr Müller seinen Vorwurf begründet, weshalb ausgerechnet ich die 5 Transparente widerrechtlich gehisst haben soll, lässt er offen. Scheinbar kann er sich wirklich nicht vorstellen, dass es auch noch andere Leute gibt, die Protest üben und seine Majestät den Bürgermeister kritisch sehen.

Konkret wird diese Karikatur eines Bürgervertreters lediglich in seiner alten Leier:
“”Ich sehe die Außendarstellung in Gefahr”, so Müller. Es sei nicht verwunderlich, wenn Gäste ihren Besuch stornieren würden. “Herr Hartung spricht immer von Heimat, tritt sie aber mit solchen Aktionen mit Füßen.””

Die Mitstreiter, die am Dienstag bereits der Kundgebung beiwohnten erinnern sich bestens daran, dass ich EXAKT vor dieser seiner Lieblingslügen gewarnt habe. Diesen Rotz bringt er seit den Demonstrationen des Herbstes 2013 in Schneeberg in beständiger Regelmäßigkeit und ebensolcher Unglaubwürdigkeit vor. War es doch so gewesen, dass angeblich Schneeberg vor einem Besuchereinbruch stünde. Tatsache ist aber: Seit den “Lichtelläufen” 2013 fährt Schneeberg Besucherrekorde insbesondere beim Lichtelfest ein.

Mir scheint es, dass dieser Lügenbold Jens Müller wieder einmal seiner charakterlichen Schwäche, der Arroganz, erlegen ist und nun mit stumpfen Waffen gegen das anzukämpfen versucht, was ihn hoffentlich irgendwann den Job kosten wird: Seine Armlänge Abstand zur Wahrheit und den Sorgen und Interessen seiner Bürger!

Vlt. sucht der Bürgermeister auch nur nach einer billigen Rechtfertigung für seit Jahren stagnierende bis rückläufige Gästezahlen. Dies auch einmal an eigenem Versagen festzumachen käme dem, der Fehler stets nur bei anderen sucht, sowieso niemals in den Sinn.

Dazu der Bericht der sg. “Freien Presse”:
http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/AUE/Plakat-Scharmuetzel-mit-der-NPD-artikel9422051.php

Share Button

Ein Gedanke zu „Bad Schlema steht Kopf – Schülerinnen sollen Fußwege wechseln und Invasoren nicht “provozieren” – derweil verfolgt der Bürgermeister den Protest mit dem Ordnungsamt!“

Kommentare sind geschlossen.